Von: admin Am: 25/02/2015 In: MIAC Castillo San José

Die außergewöhnliche Lage des Castillo de San José macht dieses von César Manrique umgestaltete Touristenzentrum zu einem der markantesten Orte, an dem Sie die Schönheit des Hafens von Arrecife genießen können. Nur das Arrecife Gran Hotel an der anderen Seite der Stadt kann mit der attraktiven Panaromaaussicht mithalten, die Sie vom Speisesaal des Restaurants der historischen Festung aus genießen.

QUEMUAC 1

Ergänzt wird der Ausblick von dem Ambiente absoluter Ruhe, das typisch für die von Manrique entworfene Kunst-Natur ist. Das große, halbrunde Fenster eröffnet den Blick auf die Bucht und verbindet mit der Meereswelt von Arrecife, von dem kleinen Boot, das vom Fischen zurückkehrt, bis zum imposanten Schiff der Reederei Naviera Armas, das in Zeitlupe am angrenzenden Hafen Los Mármoles anlegt. Die musikalische Untermalung mit viel Jazz und Soul ist der perfekte Soundtrack für ein gemütliches Essen.

Tapas

Albondigas im QUEMUAC

Das Restaurant im Castillo wurde modernisiert. Seit seiner Eröffnung ist es eines der gastronomischen Highlights der Insel, im Laufe der Zeit waren die Gästezahlen jedoch rückläufig. Die jüngste Umgestaltung des Entwurfs, unter dem Namen Qué Muac, ist nun einen Hauch zeitgemäßer und kann zudem flexibler auf die Nachfrage von Touristen wie auch Einheimischen reagieren.

Ergänzt wird der Ausblick von dem Ambiente absoluter Ruhe, das typisch für die von Manrique entworfene Kunst-Natur ist.

Das große, halbrunde Fenster eröffnet den Blick auf die Bucht und verbindet mit der Meereswelt von Arrecife, von dem kleinen Boot, das vom Fischen zurückkehrt, bis zum imposanten Schiff der Reederei Naviera Armas, das in Zeitlupe am angrenzenden Hafen Los Mármoles anlegt. Die musikalische Untermalung mit viel Jazz und Soul ist der perfekte Soundtrack für ein gemütliches Essen.

In unserem Fall entscheiden wir uns für die Karte, die vom Gemüsegarten über das Meer bis hin zum Stall reicht. Gegrillte Zucchini gefüllt, mit Pilzen und Räucherspeck, überbacken mit dem typisch spanischen Schafskäse Torta del Casar, mit gebratenen Garnelen gefüllte Paprikaschoten im Tempurateig an Riesengarnelensoße, gefüllter Zackenbarsch in Meeresfrüchtebrühe, gegrillter Käse mit Mojos von Lanzarote, hausgemachte Pilzkroketten, Garnelen-Tempura aus Gofio und ein Ziegenfleisch-Hamburger mit knusprig gebratenen Zwiebeln und Honigsoße. Die Portionen sind nicht übermäßig groß, aber ausreichend, und im Allgemeinen schätzen wir die nun noch höhere Qualität der Küche.

Hamburger

Dessert

Bar

Zum Nachtisch bestellten wir ein Prinz Albert-Coulant, erwähnen möchten wir aber auch Optionen wie Ziegenkäse-Tarte oder Gofio-Mousse. Alle Weine auf der Karte stammen direkt von Lanzarote, dass keine Weine mit anderer Herkunftsbezeichnung angeboten werden, verwundert jedoch etwas.

Sehr zu loben ist der professionelle Service, von dem das Dessert begleitet wird. Wenn Sie einmal ins Castillo kommen, wissen Sie nämlich nie, wann Sie wieder gehen. Das ist wirklich schwer, wenn die Sonne langsam über dem Strand von Arrecife untergeht und eine solch stimmungsvolle Atmosphäre schafft.

Definitiv ist das Qué Muac mit seinem günstigen Tapas-Menü im Restaurant des Castillo de San José nun wieder eine der gastronomischen Anlaufstellen bei einem Besuch der Inselhauptstadt.

(Original-Artikel: http://lanzarote3.com/es/tapas/que-muac-castillo-de-san-jose)

Antwort hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.