Von: admin Am: 17/08/2016 In: Jameos del Agua, Leitartikel

Im Auditorium Jameos del Agua wird die Weltpremiere von „El hombre duplicado“ (Der Doppelgänger) von José Saramago während der kommenden Winterspielzeit aufgeführt, die zeitlich mit den Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum der CACT-Zentren zusammenfällt.

Pedro San Ginés, der Präsident der Inselregierung Cabildo de Lanzarote, ist der Ansicht, dass diese Initiative der Zentren und der Produktionsfirma „eine großartige Möglichkeit ist, Lanzarote durch das kulturelle Schaffen aus der Hand eines Mannes kennenzulernen, der die Insel geliebt hat und dem wir gegenüber stets eine tiefe Dankbarkeit empfinden werden“.

Pilar del Río, die Vorsitzende der Fundación Saramago, erklärte ihr „vollstes Vertrauen“ in die Personen, die das Vorhaben gestalten werden: „Wir brauchen nur noch in der ersten Reihe Platz nehmen und applaudieren.“

Ein kurzer Blick auf die Geschichte von El hombre duplicado

Was geschieht, als Tertuliano Máximo Afonso mit achtunddreißig Jahren entdeckt, dass in seiner Stadt ein Mensch lebt, der eine exakte Kopie seiner selbst ist und mit dem er überhaupt keine Blutsverwandtschaft teilt? Das ist die grundsätzliche Fragestellung, auf welcher der portugiesische Autor José Saramago sein Werk El hombre duplicado aufbaut und weiter entwickelt. Woher wissen wir, wer wir sind? Was definiert uns als individuelle und einzigartige Menschen? Könnten wir mit unseren Doppelgängern ausgetauscht werden, ohne dass die uns Nahestehenden es bemerken würden? Das sind einige der Fragen, die während der Lektüre des Werks vom portugiesischen Literatur-Nobelpreisträger aus dem Jahr 2002 aufkommen.

Die Centros de Arte, Cultura y Turismo des Cabildo de Lanzarote und die Produktionsfirma DD & Company haben sich zusammengeschlossen, um die Theateradaption von El hombre duplicado ab der nächsten Winterspielzeit auf die Bühne zu bringen – eine weitere Initiative der CACT, die sich für Kulturförderung und -verbreitung einsetzt. Das Stück wird auf Lanzarote im Auditorium Jameos del Agua an einem Datum uraufgeführt werden, das noch bekanntgegeben wird.

Dies sind einige der Einzelheiten, die der Präsident des Cabildo de Lanzarote, Pedro San Ginés, heute auf der Informationsveranstaltung mitteilte, um die vereinbarte Kooperation zwischen den CACT und DD & Company zu präsentieren, die El hombre duplicado auf nationale und internationale Theaterbühnen bringen wird. Teilnehmer an der Präsentationsveranstaltung waren auch der Tourismusbeauftragte der Inselregierung Echedey Eugenio; der Kulturbeauftragte Óscar Pérez; die Vorsitzende der Fundación Saramago Pilar del Río; die verantwortliche Mitarbeiterin von DD & Company Dania Dévora; die Autoren der dramaturgischen Umsetzung Félix Ortiz und Salvador Toscano und der Theaterregisseur José Martret.

Besprechung

Über José Saramago

José Saramago ist einer der herausragenden Autoren in der Gegenwartsliteratur. Sein Werk hat in der gesamten Welt sowohl beim Lesepublikum, bei dem er echte literarische Leidenschaft entfacht hat, als auch bei der Kritik, für die er einer der wichtigsten Autoren unserer Zeit war, große Anerkennung gefunden. Deshalb hat DD & Company „gleichermaßen mit Enthusiasmus und Verantwortungsgefühl die komplexe, aber fesselnde Aufgabe übernommen“, für Millionen von Fans des portugiesischen Schriftstellers das Werk El hombre duplicado für das Theater und auf Spanisch zu adaptieren. Dank der Mitwirkung der CACT und mit Unterstützung der Fundación Saramago wird die Produktion das Stück von Lanzarote aus – der Wahlheimat des portugiesischen Nobelpreisträgers – auf nationalen und internationalen Bühnen in Szene setzen können.

Die Vorsitzende der Fundación Saramago, Pilar del Río, die bei der Informationsveranstaltung zugegen war, betonte ihre Unterstützung und ihr „volles Vertrauen“ in die Mitwirkenden, die das Vorhaben umsetzen werden. „Ich vertraue auf Félix und Salvador, die ich schon seit vielen Jahren kenne, den Regisseur José Martret und Dania Dévora, eine Frau, die eine bemerkenswerte Produktion übernommen hat und eine Person, die dazu beiträgt, dieses Land besser zu machen. Wir brauchen nur noch unsere Plätze in der ersten Reihe einnehmen, staunen und applaudieren.“ Del Río erwartet, dass die Aufführung von El hombre duplicado und die damit zusammenfallenden Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum der CACT „eine positive gegenseitige Wirkung“ entfalten werden.

Das beste Team für ein großartiges Werk

Dania Dévora, die Verantwortliche von DD & Company, war sich über die Komplexität eines Projekts im Klaren, für das man „ein technisches und künstlerisches Ensemble braucht, das sich aus herausragenden kanarischen Profis der Theaterszene zusammensetzt, die ihre Talente und ihren Blickwinkel auf den Autor und sein Werk einbringen“. Dévora verriet, „wir befinden uns im mitten im Casting-Verfahren, um die Schauspielerinnen und Schauspieler auszuwählen, die den Charakteren aus dem Werk Saramagos Leben verleihen können“, und sie fügte hinzu, dass derzeit Gespräche im Gang sind über „Namen von beispielloser Professionalität und Talent, die außerdem beim großen Publikum anerkannt sind, aber auch aufstrebende Schauspielkünstler“.

José Martret, Mitgründer des Theaterraums La Casa de la Portera und neben anderen Werken Regisseur des Kurzfilms ¡¡¡Todas!!!, für den er 14 Auszeichnungen auf verschiedenen Festivals erhalten hat, gestand, dass er „die Aufgabe und die Ehre der Regiearbeit für ein Werk eines so unschätzbaren Künstlers wie Saramago mit größter Begeisterung“ angenommen habe und gab zu, dass er sich in dessen Arbeiten geradezu „verliebt“ habe. Martret ist davon überzeugt, dass das Lesen der Werke des portugiesischen Nobelpreisträgers ein „reiches und andersartiges Erlebnis“ ist. „Meine Aufgabe“, erklärte er, „hat zum Ziel, dass das Publikum eine einzigartige Theatererfahrung miterleben kann, die sich von allen anderen Theaterinszenierungen unterscheidet.“ Auf die Frage nach dem Auditorium Jameos, das als Aufführungsort ausgewählt wurde, bemerkte Martet, dass dieser Ort „den Geist von Manrique und Saramago auf einmalige Weise in den Jameos vereinen kann“.

Félix Ortiz und Salvador Toscano, die den Originaltext adaptierten und „die Schuldigen für all dies sind“, erklärten ihrerseits, dass die Idee, das Werk von Saramago auf die Bühne zu bringen, „absolut zufällig“ einfach auftauchte. Außerdem sagten sie: „Wir haben die zweijährige Vorbereitung dieser Arbeit wirklich genossen und hoffen, dass sie dem Publikum gefallen und die Leser von Saramago nicht enttäuschen wird“, denn sie haben wortgetreue Formulierungen, die der Autor aus Portugal verwendet hat, umgewandelt.

Über DD&Company

Seit 1990 widmet sich DD&Company Producciones der Kreation, Produktion, Leitung und Organisation von kulturellen Veranstaltungen aller Art, von Konzerten und Festivals über Theater- und Tanzinszenierungen bis hin zu Musik-,Plattenproduktion und zum Marketing. Die Produktionsfirma hat enge Verbindungen mit dem kulturellen Leben auf den Kanarischen Inseln aufgebaut und Projekte wie beispielsweise das Festival WOMAD, das Festival Arrecife de las Músicas, Don Juan Tenorio in Vegueta oder Fuertemúsica entwickelt, um nur einige zu nennen.

Die Arbeit von DD&Company hat die Grenzen der Inseln mit nationalen und internationalen Projekten und Tourneen überschritten, unter anderem mit Voces de Ellas, WOMAD in Cáceres und Madrid, der Koproduktion des Theaterstücks “Una Relación Pornográfica” in Argentinien oder der Produktion der drei Ausgaben der Velada Iberoamericana in New York.

Foto der Kopfzeile von der Fundación José Saramago

Antwort hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.